Requiem

Als ich in Deine Augen sah,
Schon vor geraumer Zeit,
Erfüllte mich, das ist wohl wahr,
Eine Woge der Zärtlichkeit.

So kräftig, agil, anmutig und schlank,
Von erstaunlicher Eleganz.
Die Sehnsucht machte mich fast krank,
Verfallen war ich Dir schon ganz.

Ganti, oh Ganti! Ich liebte Dich so,
Du versüßtest mir den Tag.
Sah ich Dich, war ich stets froh
Weil ich Dich so sehr mag.

Doch Trauer und Schmerz ergriffen mich.
Warum nur musstest Du geh'n?
Deine Nähe vermisse ich...
Wir werd'n uns nie wieder seh'n.

Doch auch wenn Dein Sein beendet ist,
obwohl es Dich nicht mehr gibt:
Hier ist einer, der Dich nie vergisst,
Dich trotzdem und weiterhin liebt.


Geschrieben von Björn "Islaender" Steinert, 2001